Entstehung eines Buches

Nowhere ist seit 2011 in meinem Kopf; in einer sehr detaillierten, verwinkelten Weise, die ich auf diesem Zeitstrahl einzufangen versuche. Ich möchte zeigen, wie es entstanden ist und immer noch entsteht und wie viele Seiten und Hintergründe es hat. Es ist ein Scrapbuch aus Erinnerungsfetzen, verworfenen Szenen, Liedern, Handlungsänderungen und gesammeltem Material und je mehr ich davon finde, desto mehr breitet es sich aus; es ist also nie „done“, sondern immer nur „near.“

Ihr findet die am weitesten zurückliegenden Ereignisse, wenn ihr nach unten scrollt und meine aktuellen Anmerkungen am obersten Punkt des Zeitstrahls.

Nowhere near done

21/11/2021

Kapitel 1

Allmählich kann ich den Prolog nicht mehr sehen. Es ist das erste..Weiterlesen

12/09/2016

Setback 1

2016 kämpfte ich mit einigen „Setbacks.“ Ich war in meinem Bachelorstudium gefangen..Weiterlesen

08/02/2015

Hauptcharakter

Hauptcharakter

Eine meiner schwierigsten Entscheidungen betrifft meine Hauptcharaktere. Ich verbrachte teils endlose Zeit..Weiterlesen

02/10/2014

Prolog

Man erzählt viele Geschichten über den Tod. Geschichten, in denen darüber spekuliert..Weiterlesen

28/08/2014

Inspiration

Inspiration

Ich war selbst Leser seit ich klein war – im Gegensatz zu..Weiterlesen

23/05/2014

Die Kategorien

Die Welt war anfangs kopflos. Ich konnte mich nicht entscheiden, in welchem..Weiterlesen

20/01/2013

Erste Szene

Auch wenn ich noch keine Ahnung hatte, was ich schreiben wollte, spukten..Weiterlesen

29/12/2012

Ankunft

Ankunft

Wie erreicht man Nowhere? Und was von uns erreicht Nowhere? Ich hatte..Weiterlesen

20/12/2011

Die „W“s

Ich begann bei den „W“s. Wo? „Nowhere“, weil niemand wusste, wo Nowhere..Weiterlesen

13/12/2011

Struktur

Struktur

Wo startet man, wenn man etwas im Kopf hat und nicht weiß,..Weiterlesen